10.01.09 Schlittenunfall an Rodelbahn Mättle

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstag Nachmittag gegen 14:05 Uhr an der Rodelbahn in Todtmoos-Mättle, nur wenige Meter von der Bergrettungswache entfernt.
Ein 10 jähriges Mädchen kam wegen vereister Piste und hoher Geschwindigkeit von der Bahn ab und stürzte in den Vorgarten eines nahegelegenen Hauses. Aufgrund des bei der Rettungsleitstelle Waldshut eingegangenen Notrufes wurden zuerst nur die First-Responder Todtmoos, darunter ein Bergretter, und der Bereitschaft habende Notarzt alarmiert.
Um 14:25 Uhr wurde die Bergwacht Todtmoos über die Leitstelle nachgefordert, welche mit 3 weiteren Bergrettern um 14:32 Uhr an der Unfallstelle eintraf. Das verletzte Mädchen wurde bereits von den First-Respondern und der kurz zuvor eingetroffenen Besatzung des Rettungswagens aus Segeten erstversorgt. Unter Zuhilfenahme eines Akias wurde das Mädchen durch die Bergwacht aus dem unwegsamen Gelände geborgen und in den Rettungswagen verbracht.
Aufgrund der schweren Rückenverletzung entschied sich der Notarzt einen Hubschrauber anzufordern. Bis zum Eintreffen des REGA-Hubschraubers aus Basel verblieb das Mädchen unter der Beobachtung des Arztes und der Sanitäter des DRK im Rettungswagen.
Nach der Ankunft des Hubschraubers wurde die verletzte Person erneut mit dem Akia bis zum Landeplatz transportiert.
Einsatzende 15:30 Uhr.

=> Zurück zur Übersicht