26.12.11 Doppeleinsatz am Skilift Herrenschwand

Am Montag, den 26.12.2011, waren mehrere Mitglieder der Ortsgruppe Todtmoos im Rahmen ihres Bereitschaftsdienstes am Skilift Herrenschwand, als ein 12-jähriger Junge in Begleitung eines Skilehrers auf sie zu kam. Der Junge klagte über schmerzen im linken Daumen. Die starke Schwellung und die eingeschränkte Beweglichkeit des Daumens wiesen auf eine Fraktur hin. Ein Bergretter legte einen Verband zur Stabilisierung an und kühlte die Verletzung. Währenddessen wurde ein Krankentransportwagen angefordert, welcher den Jungen dann nach Todtnau zum Röntgen überführte.

Zeitgleich (12:50 Uhr) wurden die Bergretter vom Liftpersonal alarmiert, da eine Frau ca. 30m oberhalb der Talstation ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Zwei Bergretter eilten der Frau zur Hilfe und übernahmen die Erstversorgung. Durch den Verdacht einer Fraktur der Schulter war ein Abtransport mittels Akia unumgänglich. Durch die Vakuummatratze wurde die Schulter stabilisiert, sodass die Patientin zur Talstation abtransportiert werden konnte. Da die Verletzte über starke Schmerzen klagte wurde zusätzlich zum Rettungswagen ein Notarzt angefordert. Derweilen wurde die Patienten an den RTW übergeben. Der Notarzt kam dann mit dem Rettungshubschrauber. Demzufolge musste das Übungsgeläde der Skischule geräumt werden, sodass der Helikopter anschließend durch Einweisung eines Bergretters landen konnte. Ab hier übernahm nun der Notarzt und die Verletzte wurde in die Uniklinik Freiburg überführt.

Einsatzende: 14:30 Uhr.

=> Zurück zur Übersicht