17.10.15 Wanderunfall im Schluchtensteig

Am Samstag, den 17.10.2015, wurde die Bergwacht der Ortsgruppe Todtmoos um 15:56 Uhr von der Leitstelle bezüglich eines Wanderunfalls alarmiert worden.

Eine Gruppe Wanderer war auf dem Schluchtensteig auf der Etappe von Todtmoos nach Wehr bei regnerischem Wetter unterwegs. Auf den letzten Kilometern der Etappe ist eine 73-jährige Person auf einem schwierigen Geländeabschnitt gestürzt und hat sich dabei so schwer verletzt, dass sie nicht weiterlaufen konnte.

Aufgrund der anfangs etwas ungenauen Angaben musste die Bergwacht Todtmoos auf dem Weg zur Einsatzstelle weitere Abklärungen mit der Leitstelle Waldshut und den Begleitpersonen der verletzten Person per Funk und Telefon vornehmen, um den genauen Einsatzort festzustellen. Dies gestaltete sich teilweise als schwierig, da die Funkverbindung ab Todtmoos-Au teilweise unterbrochen ist. Die genaue Abklärung des Einsatzortes war für die Bergretter besonders wichtig, um die kürzeste Anfahrtsroute entweder über Gersbach oder Wehr zu definieren. Nachdem die Anfahrt über Gersbach und den Waldweg bis zum Kohlplatz erfolgte, mussten die Bergretter ab dort zu Fuβ weiter und trafen somit ca. 45 Minuten nach Erstalarmierung bei der verletzten Person ein.

Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung mit Verdacht auf Frakturen im Unterschenkel wurde die Person mittels Gebirgstrage auf Radsatz von den Bergrettern zurück zum Kohlplatz transportiert. Dies gestaltete sich als besonders schwierig, da der Weg auf diesem Abschnitt über mehrere hundert Meter sehr schmal und steil sowie, bedingt durch die Witterungsverhältnisse, sehr rutschig war. Am Kohlplatz wurde die Person in das Einsatzfahrzeug der Bergwacht umgelagert und weiter zur nächsten Straβe transportiert. Etwa eine Stunde nach Eintreffen der Bergretter am Einsatzort konnte die verletzte Person an den Rettungswagen übergeben werden.

=> Zurück zur Übersicht